SELECT * FROM news_blm_2017 where deleted='0' and published='1' and cat='1' AND sprache = 'de' AND timestamp > (NOW() - INTERVAL 500 DAY) order by timestamp DESC Presse | Berglandmilch.at

Tirol Milch PRESSEFAHRT auf die Tirol Milch Alm

Tirol Milch - Milchwirtschaft in Tirol

Die Tirol Milch verarbeitet in Wörgl, der nachhaltigsten Molkerei Mitteleuropas, ca. 80% des Tiroler Milchaufkommens. Die genossenschaftliche organisierte Tirol Milch ist seit 2011 Mitglied der Berglandmilch und steht nach wie vor im ausschließlichem Eigentum der milchliefernden Bauern. Gerade in Zeiten starker Preisvolatilitäten setzt man bei der Tirol Milch verstärkt auf Innovationen und die
Vorzüge der bergbäuerlichen Milchwirtschaft Tirols. Vorteile, die man bei jedem Tirol Milch Produkt täglich genießen kann.

Die Milchwirtschaft in Tirol unterscheidet sich stark von der Art und Weise, wie Milch in den meisten anderen Regionen Europas produziert wird. Kleinstrukturierte Familienbetriebe wirtschaften traditionell und nachhaltig in einer, teilweise hochalpinen, Bergregion. Die Milchwirtschaft in Tirol ist eine bergbäuerliche, traditionelle Milchwirtschaft im alpinen Raum. Die topografischen Nachteile Tirols verhindern eine intensive, industrialisierte Milchproduktion. Sie fördern aber eine naturnahe und vielfältige Landwirtschaft. In kaum einer anderen Region werden so viele unterschiedliche Rohmilchqualitäten produziert. Von GVO-frei produzierter Qualitätsmilch, über Biomilch und Heumilch bis hinzu regionsspezifischer Bio-Heumilch und Milch von Almen. Tirol gilt als „Land der Spezialmilchsorten“ auf die wir besonders stolz sind, so Hannes Partl Obmann-Stv. der Tirol Milch.

Die Tirol Milch sammelt diese unterschiedlichen Rohmilchqualitäten bei 2.980 Tiroler Familienbetrieben und verarbeitet die Rohmilch in der nachhaltigsten Molkerei Mitteleuropas, in Wörgl zu besten Milchprodukten. Und die Zahl der Tiroler Milchprodukte wächst stetig. 2016 wurden 253 verschiedene Artikel unter der Marke Tirol Milch, aus 100% Tiroler Bergbauernmilch, im In- und Ausland verkauft.

Seit dem Zusammengehen der Berglandmilch mit der Tirol Milch sind viele erfolgreiche Tirol Milch Produktinnovationen auf den Markt gekommen, betont Hannes Partl.

Die Tirol Milch ist Vollsortimenter, beste Käsespezialitäten, sowie ein Spezialsortiment für die Gastronomie. Tirol Milch steht für ausgezeichnete Qualität und innovative Produkte. Dies macht Tirol Milch zur Erfolgsmarke, wo die Eigentümer die Milchbauern sind, berichtet DI Josef Braunshofer.

 

Die Zeit nach der Quote

Nachdem die Produktionsbegrenzungen für die Milchbauern in Europa mit 1. April 2015 ausgelaufen sind, führten die Produktionssteigerungen der europäischen Milchbauern zu einem hohen Angebot am Milchmarkt. Dies wiederrum führte, in Verbindung mit einer sich abschwächenden Nachfrage in Asien zu stark fallenden Milchpreisen. Zeitverzögert haben Europas Milchbauern (auch jene in den Gunstlagen Norddeutschlands, Hollands und Irlands) auf diese Situation reagiert und begannen die Milchproduktion zu reduzieren.

Aufgrund der Marktliberalisierung haben sich die Preisausschläge am Milchmarkt in den letzten Jahren dramatisch verstärkt. Führten in der Vergangenheit Marktregulative der Europäischen Union zu einem relativ stabilen Markt. So zeigen sich in den letzten Jahren sehr volatile Preisentwicklungen.

Bei der Tirol Milch konnte man extreme Preisausschläge abpuffern. Seit Herbst 2016 stiegen die Bauernmilchpreise wieder an. Bei Tirol Milch konnte man mit Februar die Brutto-Auszahlungspreise auf 36,73 Cent/kg Milch erhöhen (netto 32,5 Cent/kg Milch). Die letzte Erhöhung der Bauernmilchpreise erfolgte am 1. Juni 2017.

Seit 1.Juni 2017 beträgt der Milchpreis für die Milchbauern für die klassische, gentechnikfrei Rohmilch Brutto 38,42 Cent/kg (netto 34,00 Cent/kg), für Heumilch Brutto 45,11Cent/kg (netto 39,92 Cent/kg) und Biomilch Brutto 52,77 Cent/kg (netto 46,70 Cent/kg) und BIO Heumilch Brutto 59,44 Cent/kg (netto 52,60 Cent/kg).

„Wir sehen es als unsere Aufgabe als bäuerliche Genossenschaft unsere Eigentümer auch in sehr herausfordernden Situationen zu unterstützen. Wir sind daher bewusst bei der Rohmilchpreisgestaltung sehr oft in Vorleistung getreten“ fasst Tirol Milch/Berglandmilch Geschäftsführer DI Josef Braunshofer zusammen.

Obwohl die Marktsituation für alle Milchbauern hohe Einkommensverluste bedeutet, so waren und sind die Preisentwicklungen bei den „Spezialmilchsorten“ wie Bio-Milch oder Bio-Heumilch deutlich abgeschwächt. Insgesamt zeigt sich, dass die Bemühungen der Berglandmilch bzw. der Tirol Milch, Produktinnovationen im Bio-Bereich zu lancieren und die Exportaktivitäten in diesem Bereich zu verstärken in
den letzten Jahren erfolgreich waren.

Während vor 10 Jahren für Biomilch ein Preisaufschlag auf konventionelle Milch von netto 4,49 Cent/kg Milch bezahlt wurde, erhalten Biomilchbauern aktuell einen Zuschlag von netto 12,7 Cent/kg Milch. Bei Spezialmilchsorten steigt dieser Preiszuschlag und kann, zB für Bio-Heumilch aktuell bis zu netto 18,6 Cent/kg (brutto 21,02 Cent/kg) betragen.

Als Genossenschaft sind wir immer schon – und daher auch in Zukunft – verpflichtet, jeden Liter Milch, den unsere Mitglieder anliefern, abzunehmen und bestmöglich zu veredeln, so DI Josef Braunshofer.

 

Tirol Milch ist die nachhaltigste Molkerei Miteleuropas

Am Standort Wörgl wurde seit 2013 die Käseproduktion massiv ausgebaut. Musste bis zur Kapazitätserweiterung Milch, in der milchaufkommensstarken Zeit aus Tirol an Standorten außerhalb Tirols verarbeitet werden, so kann mittlerweile das ganze Jahr über Tiroler Milch auch in Tirol verarbeitet werden. Das ist auch für das Markenversprechen und für die Glaubwürdigkeit der Marke sehr wichtig. „Wo Tirol Milch drauf steht, ist 100% Tiroler Bergbauernmilch Milch drinnen“.

Die Veredelung der wertvollen Tiroler Milch erfolgt am nachhaltigsten Molkereistandort Mitteleuropas, in Wörgl. Die Nachhaltigkeitsbemühungen beginnen aber bereits vorher, nämlich am Hof der Milchbauern. Hier wird Tierwohl nicht nur als Marketingbotschaft verstanden.

Die Tiroler Bauern füttern Ihre Tiere nachhaltig und naturnah. Sie verzichten auf den Einsatz von gentechnisch veränderten Futtermitteln und seit 1. Oktober letzten Jahres auch auf Futtermittel aus Übersee. Das Tierwohl wird im Rahmen des Berglandmilch-Programmes „kontrollierte Tiergesundheit“ überprüft. Zudem sind alle Tiroler Bauern Mitglied des Tiergesundheitsdienstes und entwickeln
durch dieses Vorsorge- und Beratungsprogramm gemeinsam mit Tierärzten das Tierwohl auf den Betrieben weiter bzw. gewährleisten hohe Standards in Haltung und Fütterung der Tiere.

Die Nachhaltigkeitsbemühungen der Milchbauern setzen sich in der Molkerei Wörgl fort. Seit 2013 bezieht die Molkerei ausschließlich Ökostrom aus Wasserkraft. Die Dampferzeugung und Wärmegewinnung für den gesamten Produktionsprozess erfolgt durch ein eigenes Biomasse-Heizwerk. Eine Photovoltaikanlage auf den Dachflächen des Werkes runden die Nachhaltigkeitsbemühungen ab.

 

ENERGY GLOBE AWARD TIROL 2017 für Tirol Milch

Der "Energy Globe Award for Sustainability" gilt als einer der weltweit bedeutendsten und renommiertesten Umweltpreise. Am Mittwoch, 3. Mai 2017 hat LHStv Josef Geisler die Tirol Milch für ihr innovatives Wärmerückgewinnungsprojekt gemeinsam mit den Stadtwerken Wörgl bei einer Pressekonferenz mit dem Tiroler Energy Globe 2017 prämiert. Mit der Energie aus der in der Produktion nicht mehr benötigten Wärme, die früher einfach verpuffte, können nun umgerechnet 640 Wörgler Haushalte versorgt werden.

Für die vielfältigen Erhitzungsprozesse in der Milchverarbeitung wird ein Temperaturniveau von über 60-70°C benötigt, welches mittels einer Biomassebefeuerung erreicht wird. Die dabei entstehende Abwärme hat eine weit niedrigere Temperatur und ist daher im eigenen Betrieb nicht wirtschaftlich einsetzbar. „Die Erkenntnis, dass Energie vorhanden ist, jedoch nicht ausreichend
intern genutzt werden kann, brachte uns auf die Idee, nach anderen Möglichkeiten der Energieverwertung zu suchen“, erklärt Braunshofer.

Bei den Stadtwerken Wörgl – Sorglos Energie stieß man auf offene Ohren und schon war jemand gefunden, der auf die ungenutzte Energie zurückzugreifen konnte.

Im November 2016 wurde Tirol Milch wurde für das Werk Wörgl auch mit dem klima:aktiv Preis prämiert! Der klima:aktiv Preis wurde für das Projekt Effizienzsteigerung und CO2 Einsparung durch das gemeinsame Projekt mit den Stadtwerke Wörgl verliehen. Verschiedene Abwärmeströme der Tirol Milch Wörgl wurden in einer Energiezentrale zusammengeführt und über ein neu errichtetes Fernwärmenetz an die Wärmekunden in Wörgl verteilt. Die Energieeinsparung beträgt 12.800.000 kWh/a.

 

Tirol Milch Innovationen und Käsespezialitäten

 

Tirol Milch Käsespezialitäten wurden mehrfach ausgezeichnet.

„World Cheese Awards, DLG-Prämierungen und Käsekaiser-Auszeichnungen zeugen von der hohen Qualität der Tirol Milch Produkte. Noch mehr als diese Auszeichnungen freut uns aber, dass unsere Produkte nicht nur bei Fachjuroren sondern auch bei den Konsumenten im In- und Ausland sehr gut ankommen. Gerade die Innovationen unter der Marke Tirol Milch entwickeln sich sehr erfreulich“, betont Gerald Kotzauer, Geschäftsführer Verkauf & Marketing.

In einer Online-Umfrage, organisiert durch Q&A Research BV, wählen und beurteilen österreichische Verbraucher die „Besten Produkte des Jahres“ in 10 verschiedenen Kategorien. In der Kategorie Käse wurde der Tirol Milch Urtyroler als bestes Produkt des Jahres 2016-2017 ausgezeichnet. Der Tirol Milch Urtyroler wird aus bester Tiroler Bergbauernmilch produziert. Diese Premium Bergkäsespezialität wird mindestens 12 Monaten gereift. Dadurch erhält der Urtyroler einen unvergleichlich würzig-kräftigen, herzhaften Geschmack. Eiweißkristalle, die eine Folge der langen Reifung sind, unterstreichen die Einzigartigkeit dieser Käsespezialität. Der Tirol Milch Urtyroler wurde auch mit dem Käsekaiser 2016, dem World Cheese Award und einer DLG-Prämierung in Gold ausgezeichnet, ein Genuss für alle Sinne, so Gerald Kotzauer und die Konsumenten sind begeistert von dieser Bergkäsespezialität.

Neueste Innovation von Tirol Milch

Der Tirol Milch DessertGenuss verspricht cremig knusprigen Genuss: Cremigstes Rahmjoghurt auf bester Fruchtsauce, mit knusprigen Karamell-Butterkeksen und Schokobällen im TopCup. Und durch den praktischen Löffel im Deckel ist der Tirol Milch DessertGenuss ideal zum überall und sofort Genießen in den Sorten Cappuccino-Karamell und Erdbeer-Vanille.

Tiroler Naturjoghurt auf Frucht

Für die Tiroler Naturjoghurts auf Frucht trifft unser bestes Naturjoghurt auf eine Schicht aus erlesenen hochwertigen Früchten. Sie enthalten keine zugesetzten Aromen, dafür aber besonders viel Frucht in den Sorten Erdbeeren & Himbeeren, Heidelbeeren & Johannisbeeren und Pfirsich & Marille.

Tirol Milch Weinzirler in Rotwein affiniert!

Der Tirol Milch Weinzirler ist eine Tiroler Hartkäsespezialität mit der Reifezeit von mindestens 6 Monaten. Dies verleiht dem Tirol Milch Weinzirler den würzigkräftigen, charaktervollen Geschmack. Nach seiner Reife wird der Weinzirler noch für rund 2 Tage mit Rotwein affiniert. Dies gibt im sein spezielles Geschmackerlebnis und auch der Rinde ihre spezielle dunkelrote Farbe.

Tirol Milch Alpzirler

Eine Tiroler Hartkäsespezialität aus bester Tiroler Bergbauernmilch mit der Reife von mindestens 6 Monaten. Dies verleiht dem Tirol Milch Alpzirler den würzig-kräftigen, charaktervollen Geschmack.

Tirol Milch Premium Bergkäseaufschnitt

Der Tirol Milch Bergkäseaufschnitt ist der 1. Premium Käseaufschnitt in Österreich, wo 3 Premium Käsesorten in einer Packung sind. Die Premium Bergkäsesorten sind alle würzig-kräftig im Geschmack, davon ist einer 4 Monate höhlengereifter Bergkäse, ein neuer 6 Monate gereifter Bergkäse mit Rotwein affiniert, und ein 9 Monate gereifter Bergkäse.

Tirol Milch Joghurtbutter

Unsere feine Joghurtbutter besteht aus reinster Tiroler Butter mit 16% Tiroler Joghurt. Dadurch erhält sie eine frisch-säuerliche Note und eine besonders cremige und streichfähige Konsistenz.

 

Kennzahlen 2016 der Berglandmilchgruppe inkl. Tochterunternehmen:

  • Umsatz: 830 Mio.
  • Mitarbeiter: ca. 1.500
  • Verarbeitete Milchmenge: ca. 1.300 Mio. kg
  • Exportquote: ca. 40%
  • Betriebsstätten (incl. Alpi Ried): 11
  • Milchlieferanten ca. 11.400

 


Gerald Kotzauer Geschäftsführung Berglandmilch eGen Verkauf Österreich, Deutschland, Schweiz und Marketing, Mitte Hannes Partl Obmann-Stv. Tirol Milch, rechts DI Josef Braunshofer Vorsitzender Geschäftsführer Tirol Milch/Berglandmilch eGen

 


Hannes Partl Obmann-Stv. Tirol Milch, Mitte DI Josef Braunshofer Vorsitzender Geschäftsführer Tirol Milch/Berglandmilch eGen, rechts Gerald Kotzauer Geschäftsführung Berglandmilch eGen Verkauf Österreich, Deutschland, Schweiz und Marketing